Psychotherapie für Paare

Nach der anfänglichen Verliebtheit schleicht sich in den meisten Paarbeziehungen Gewöhnung und Langeweile ein. Der Partner wird, gerade wenn ein gemeinsamer Haushalt besteht, zu etwas Alltäglichem und häufig geht in der Folge die Wertschätzung und anfängliche Aufmerksamkeit verloren. Der Wunsch nach mehr Beachtung und Zärtlichkeit kann zu Aussenbeziehungen und Krisen führen. Wenn Kinder geboren werden, müssen die Partner die individuellen Bedürfnisse und diejenigen der Paarebene mit den Anforderungen des Familienalltags und seines neuen Mitglieds koordinieren. Auch Patchworkfamilien stellen hohe Anforderungen an die Paarbeziehung. Häufige Folgen sind das Nachlassen von Nähe und Sexualität sowie die Zunahme von Konflikten unter Alltagsstress. Aber auch ein unerfüllter Kinderwunsch kann die Paarbeziehung erheblich belasten. Trennungs- und Scheidungsthemen sind typische Gründe für das Aufsuchen einer Paartherapie. Es empfiehlt sich jedoch, bereits in einem früheren Stadium der Unzufriedenheit mittels einer Paartherapie nach Veränderungsmöglichkeiten zu suchen.

Psychotherapie für PaarePsychotherapie für PaarePsychotherapie für Paare

Welches Ihre Veränderungswünsche als Paar sind und was es braucht, um wieder Gefallen an der Beziehung zu finden, kann Inhalt einer ersten Paarsitzung sein. Diese dauert in der Regel 90 Minuten.