Psychotherapie für Jugendliche ab 16 Jahren

Eine Psychotherapie ist immer eine Investition in die Zukunft; deswegen lohnt sich gerade im Jugendalter das Aufsuchen professioneller Hilfe besonders. Im Anfangsstadium ist vieles noch leichter veränder- und therapierbar als im Erwachsenenalter, wenn aus einem in der Jugend entstandenen Problem eine chronifizierte Krankheit geworden ist.

Psychotherapie für JugendlichePsychotherapie für JugendlichePsychotherapie für Jugendliche

Die Pubertät ist eine Zeit der Veränderung, Selbstfindung und Selbstentfaltung. Es ist eine sehr intensive und wegweisende Phase, die das künftige Leben massgeblich prägt. Nicht selten können die Themen und Fragen, die im Jugendalter aktuell sind, auch überfordern oder gar Krisen auslösen. Typische Themen sind: Ablösung, Selbstakzeptanz, Essstörungen, Berufswahl, Verlust einer Lehrstelle, Probleme in Schule und Studium, Konflikte mit Autoritätspersonen, Identitätsfindung, erste Liebe und Liebeskummer, sexuelle Identität und Genderfragen, Alkohol- und Cannabismissbrauch, Mediensucht, Pubertätskrisen mit Depression und Selbstmordgedanken, Konflikte mit Autoritätspersonen und Stiefeltern usw.