Psychotherapie für Einzelpersonen

Psychotherapie für Einzelpersonen, Einzeltherapie

Als Erwachsene stehen wir im Spannungsfeld des Lebens und unserer Beziehungen. Nicht immer gelingt es, dieses Feld so zu gestalten und zu nutzen, wie es den eigenen Zielen und Bedürfnissen entspricht. Den inneren und äusseren Ansprüchen gerecht zu werden, kann zuweilen auch überfordern. Die Folge können Schwierigkeiten im Umgang mit sich selber, mit zwischenmenschlichen Beziehungen sowie dem Berufs- und Familienleben sein. Verschiedene psychosoziale Belastungsfaktoren können zu einem immer grösser werdenden Leidensdruck führen und nicht selten in Symptomatiken mit Krankheitswert gipfeln. Hier hilft die Psychotherapie, festgefahrene und negative Handlungs- und Denkmuster zu verändern und wieder zu Wohlbefinden und Gesundheit zu kommen.

Einige typische Problembereiche, bei denen Ihnen eine Psychotherapie hilft: Depression, Einsamkeit, Burnout, Angst- und Panikstörungen, Zwangsstörungen, Essstörungen, Süchte, Abhängigkeiten, psychosomatische Beschwerden, Persönlichkeitsstörungen, Trennung und Scheidung, soziale Isolierung, unerfüllter Partnerschaftswunsch, Beziehungs- und Familienprobleme, persönliche, berufliche und sexuelle Orientierungskrisen, Selbstwertprobleme, fehlende Selbstakzeptanz, traumatische Missbrauchs- oder Gewalterfahrungen.

Welche Art der Unterstützung Sie benötigen und was das Ziel der Psychotherapie sein soll, kann in einem ersten Gespräch ermittelt werden. Dieses dauert in der Regel 60 Minuten.