Zürcher Ressourcen Modell (ZRM)

Das ZRM wurde an der Universität Zürich von Maja Storch und Frank Krause entwickelt und ist ein Selbstmanagement-Training, das theoretisch fundiert ist und dessen Wirksamkeit wissenschaftlich überprüft werden konnte. Es ermöglicht eine verbesserte Steuerung des eigenen Fühlens und Verhaltens, sodass dieses auch in anspruchsvollen Situationen souveräner gelingt. Es ist eine ressourcenorientierte Methode, die ständig aktuelle psychologische und neurowissenschaftliche Erkenntnisse einfliessen lässt und diese für die Steigerung von Motivation und zur Verbesserung von Selbstregulation nutzt. Auch im ZRM wird der Mensch ganzheitlich und auf Augenhöhe betrachtet und es werden unbewusste Motive, Körperempfindungen und Lösungsbilder genutzt. Das Konzept wird in der Selbsterfahrung des Selbstmanagements erlernt und bleibt Ihnen so auch für künftige Anwendungen in Erinnerung.